The filigram "Anti-copy protection" will not appear on the print.
Bild zoomen
vergrößern
Hope II, Bildende Kunst
Hope II, Bildende Kunst
Bild zoomen
Decor 0
Decor 1
Decor 2
Decor 3
Decor 4

Hope II

Hope II von Bildende Kunst, Prodi Art, KLIMT, Frau, Geburt, Tod
Decor
Gerahmte Arbeiten
Abmessungen
Motivgröße
cm
Motivgröße
Passepartout
Außenmaße
22.8 x 23

Druckart
Druckgröße
Oberfläche

Rahmen

Hölzerner Rahmen

Farbe: Eiche Schwarz

Breite: 2 cm


Farbe des Passepartouts
Hochweiß
Hochweiß
Naturweiß
Elfenbein
Hellgrau
Gris oscuro
Anthrazit
Schwarz

Mattes Floatglas
Harmonische Oberfläche, keine Blasen oder Verunreinigungen. Matt, um störende Reflexionen zu vermeiden.
Dieses Artwork teilen
Wishlist zu meinem
Productos adicionales
von Bildende Kunst

Druck auf Leinwand

ab 52
von Bildende Kunst

Kunstdruck

ab 17
von Bildende Kunst

Kunstdruck
Standard-Rahmengrößen

ab 21
von Bildende Kunst

Aluminium-Montage

ab 29
Weitere Werke von Klimt
Mother and Child (detail from ... von Bildende Kunst, Prodi Art, Kunstfotografie, Gerahmte Arbeiten, Prodi Art

Mother and Child (detail from ...

29 x 22.8 cm
ab 95
The Lady with a Fan von Bildende Kunst, Prodi Art, Kunstfotografie, Gerahmte Arbeiten, Prodi Art

The Lady with a Fan

22.8 x 22.7 cm
ab 85
Details of The Three Ages of W... von Bildende Kunst, Prodi Art, Kunstfotografie, Gerahmte Arbeiten, Prodi Art

Details of The Three Ages of W...

22.8 x 26.1 cm
ab 90
Der Kuss von Bildende Kunst, Prodi Art, Kunstfotografie, Gerahmte Arbeiten, Prodi Art

Der Kuss

22.8 x 22.8 cm
ab 85
Details of the artwork The kis... von Bildende Kunst, Prodi Art, Kunstfotografie, Gerahmte Arbeiten, Prodi Art

Details of the artwork The kis...

22.8 x 27.4 cm
ab 93
Water Serpents II von Bildende Kunst, Prodi Art, Kunstfotografie, Gerahmte Arbeiten, Prodi Art

Water Serpents II

33.6 x 22.8 cm
ab 102
Lady with a Fan von Bildende Kunst, Prodi Art, Kunstfotografie, Gerahmte Arbeiten, Prodi Art

Lady with a Fan

22.8 x 22.9 cm
ab 85
Beschreibung
Das Gemälde Hoffnung II wurde zwischen 1907 und 1908 von dem berühmten Künstler Gustav Klimt gemalt.
Es besteht aus Öl, Gold und Platin auf Leinwand gemalt. Wie viele der Kunstwerke von Gustav Klimt erzählt es eine Geschichte über Frauen.

Auf dem bekannten Gemälde wendet eine Frau, deren Kopf in ihrem Morgenmantel verborgen ist, den Kopf in Richtung ihres runden Bauches.
Unter ihr neigen drei Frauen ebenfalls den Kopf, vielleicht betend oder weinend.

Warum heißt das Gemälde Hoffnung II? Obwohl Gustav Klimt sein Gemälde Vision nannte, hatte er zuvor ein anderes Gemälde mit einer schwangeren Frau Hoffnung genannt, in Bezug auf das frühere Gemälde, dieses spezielle Gemälde ist als Hoffnung II bekannt.

Allerdings gibt es hier eine Überfülle, die der Schwere der Frauen entspricht.

Gustavs Gemälde symbolisiert auf seine Weise die Gefahren der Geburt, sowohl für die Frau als auch für ihren Nachwuchs, mit einem fast religiösen Ernst. Die vier Frauen auf dem Gemälde beten oder weinen um das Leben ihres ungeborenen Kindes und vielleicht auch um sich selbst.

Ein schönes und elegantes Kunstwerk, dessen farbliche und zeichnerische Brillanz durch den makaber wirkenden Totenkopf, der hinter dem Bauch der Schwangeren hervortritt, merklich konterkariert wird.

Die Kombination aller Bilder zu einer einzigen Säule in der Mitte des Gemäldes deutet eine Einheit und Balance zwischen Geburt, Sterblichkeit, Gebet, Weinen, Energie und Krankheit an.
Über Gustav Klimt
Aus einer bescheidenen Familie stammend, sein Vater war Vergolder, trat Gustav Klimt 1876 in die Wiener Kunstgewerbeschule ein. Dort setzte er sein Studium bis 1883 fort. Im Jahr 1879 beteiligte er sich an der Organisation des Festzugs (Silberne Hochzeit des Kaiserpaares) unter der Leitung von Hans Makart.

1883 gründete er mit seinem Bruder Ernst Klimt und seinem Studienkollegen Franz Matsch eine Dekorationswerkstatt.
Er dekoriert 1883 die Decken des Fiume-Theaters, der Villa Hermes in Lainz, 1886 des Karlsbader Theaters und von 1886 bis 1888 das Treppenhaus des Burgtheaters.

Im Jahr 1900 löste Klimts Fresko mit dem Titel "Philosophie", das als Verstoß gegen die öffentliche Moral galt, einen Skandal aus.
1901 stellte Gustav Klimt das Fresko "Medizin" aus, was einen Appell seines Gönners im Abgeordnetenhaus, Unterrichtsminister von Harten, zur Folge hatte.

Es folgt die Krönung der Gemälde auf Goldgrund mit "Danaë" und "Der Kuss", die auf der Kunstschau präsentiert werden, der ersten Gruppenausstellung von Klimt und seinen Freunden seit dem Austritt aus der Secession.

Im Jahr 1911 reist Klimt nach Rom, Brüssel, London und Madrid.

Klimt stirbt am 6. Februar 1918 in Wien an einem Schlaganfall und hinterlässt viele Gemälde unvollendet.

"Es gibt kein Selbstbildnis von mir. Mich interessiert nicht meine eigene Person als "Abbildungsobjekt", sondern andere Wesen, besonders Frauen, und noch mehr Erscheinungen". Gustav Klimt.
Tags des Künstlers

PRODI ART VERPFLICHTUNGEN

Museumsqualität

Museumsqualität

Sichere Zahlung

Sichere Zahlung

Schnelle Lieferung

Schnelle Lieferung

"Zufrieden oder Geld zurück" Garantie