The filigram "Anti-copy protection" will not appear on the print.
vergrößern
La Blouse Roumaine - Matisse, Bildende Kunst
La Blouse Roumaine - Matisse, Bildende Kunst
Zoom Image
Decor 0
Decor 1
Decor 2
Decor 3
Decor 4

La Blouse Roumaine - Matisse

La Blouse Roumaine - Matisse von Bildende Kunst, Prodi Art, blau, Kleid, Frau, Zeichnung, Henri Matisse, Matisse
Decor
La Blouse Roumaine - Matisse von Bildende Kunst Decor Image La Blouse Roumaine - Matisse von Bildende Kunst Zoom Alu Dibond Image
Druck auf Leinwand
Abmessungen
Druckgröße
Hölzerner Rahmen

Bietet einen "gemalten und authentischen" Stil für Bilder, die auf Leinwand gedruckt und auf maßgefertigte Massivholzrahmen aufgezogen sind.

Unsere Leinwand wird professionell von Hand aufgespannt und mit einer Schutzschicht aus Tinte versehen, um eine erstklassige, museumsreife Oberfläche zu erhalten.

Dieses Artwork teilen
Wishlist zu meinem
Productos adicionales
von Bildende Kunst

Kunstdruck

ab 27
von Bildende Kunst

Kunstdruck
Standard-Rahmengrößen

ab 27
von Bildende Kunst

Aluminium-Montage

ab 39
von Bildende Kunst

Gerahmte Arbeiten
24.7 x 28.6 cm

114
Beschreibung
Matisse arbeitete sechs Monate lang an dieser Leinwand, vom 5. Oktober 1939 bis zum 9. April 1940. Der Ursprung des Musters ist jedoch etwas älter. Bereits 1936 kleideten bestickte Blusen mit weiten Ärmeln das Modell (damals Lydia Delectorskaya) in einigen der schönen Federzeichnungen, die in den Cahiers d'art Nr. 3-5 veröffentlicht wurden. Zahlreiche weitere gezeichnete Studien, die mehr oder weniger direkt mit dem Gemälde zusammenhängen, entstehen Ende 1939 nach Micheline Payot, "dunkelhaarig, schön, schlagfertig", wie Lydia Delectorskaya bezeugt.

Matisse ließ auch einige der wichtigsten Etappen in der langen Entwicklung dieses Gemäldes fotografieren, wie es seit 1935 seine Gewohnheit war, mit demselben Modell. In einem bewusst didaktischen Ansatz wurden im Dezember 1945 elf große gerahmte Abzüge dieser Fotografien an den Wänden der Galerie Maeght um die Leinwand herum aufgehängt - eine Demonstration, mit der Matisse dem Publikum begreiflich machen wollte, dass die von ihm erreichte (und für die er kritisiert wurde) "Einfachheit" keine auf wundersame Weise erlangte Evidenz war, sondern das Ergebnis eines schwierigen Ausschlussverfahrens. Die gleiche Sequenz ist in dem Dokumentarfilm von François Campaux aus den Jahren 1945-1946 zu sehen.
Über Henri Matisse
Der große Künstler des 20. Jahrhunderts Henri Matisse mit Picasso. Sein revolutionärer Umgang mit Farbe veränderte die Malerei und führte zu einer der ersten Avantgarde-Bewegungen, dem Fauvismus, der zu einer persönlichen und unklassifizierbaren Kunst wurde.

Seine Kindheit war nicht sehr inspirierend: "Wenn in meinem Dorf ein Baum auf dem Weg stand, wurde er entwurzelt, weil er vier Rübenpflanzen Schatten spendete".
Sein Vater schlug ihn sogar mehrmals, wenn er ihn beim Zeichnen von "Unsinn" erwischte.

So ging der junge Matisse nach Paris und erwarb ein Jurastudium, arbeitete dann kurz als Anwalt, aber 1889 packte ihn das "Fieber" des Kunststudiums. "Du wirst verhungern, hörst du mich, Henri? ? Es ist ein Landstreicher-Rennen...". !", rief sein Vater.
Der Mann ahnte nicht, dass sein Sohn einer der reichsten und meistgeschätzten Künstler Frankreichs werden würde.

Einmal von der Kunst infiziert, bildete sich Matisse bei Malern wie Bouguereau und Moreau aus, aber als er jungen Leuten begegnete, die malten, ohne irgendwelchen Regeln zu folgen (Derain, Vlaminck...), betrat er eine neue und unbekannte Bildsprache, die auf dem freien Gebrauch der Farbe, der expressiven Kraft und der Weigerung, eine bloße Nachahmung der Natur zu sein, beruhte.
Gemeinsam stellten sie 1905 auf dem heute mythischen Salon d'Automne aus, wo der Kritiker Louis Vauxcelles sie als Fauves bezeichnete, eine Bezeichnung, die sie mit Stolz annahmen. Matisse schien allen väterlichen Gestalten, die sich ihm in den Weg stellten, entgegenzutreten.

Diese kontrastreichen Farben sowie der Einfluss afrikanischer Skulpturen und anderer primitiver Kulturen sollten für den Maler der gemeinsame Nenner dieser Periode sein, doch gegen Ende der 1920er Jahre wurde der Künstler etwas ruhiger und begann zu Sinnlichkeit, Ornamentik und Tradition zu neigen. So ist das mit dem Alter...

Mit dem Erfolg verkaufte Matisse Bilder wie warme Semmeln, genau wie sein Kollege/Rivale Picasso. Und wie dieser hatte er vor allem eine Schwäche: Frauen.
Bei schlechter Gesundheit war er ständig im Bett oder im Rollstuhl. Tatsächlich ließ er das Bett in die Mitte seines Ateliers stellen, in dem lauter junge Frauen, Modelle und Pflegerinnen herumliefen. Seine Frau Amélie konnte nicht viel tun.
Tags des Künstlers
Weitere Werke von Bildende Kunst
Blauer Akt II - Henri Matisse von Bildende Kunst, Prodi Art, Kunstfotografie, Aluminium-Montage, Prodi Art

Blauer Akt II - Henri Matisse

30 x 38.9 cm
ab 59
Fall of Icarus - Henri Matisse von Bildende Kunst, Prodi Art, Kunstfotografie, Aluminium-Montage, Prodi Art

Fall of Icarus - Henri Matisse

30 x 38.7 cm
ab 59
Verve, Ivy - Henri Matisse von Bildende Kunst, Prodi Art, Kunstfotografie, Aluminium-Montage, Prodi Art

Verve, Ivy - Henri Matisse

30 x 29.4 cm
ab 49
Still Life with Violin Case - ... von Bildende Kunst, Prodi Art, Kunstfotografie, Aluminium-Montage, Prodi Art

Still Life with Violin Case - ...

30 x 36.6 cm
ab 56
Verve - Blue Nude VI - Henri M... von Bildende Kunst, Prodi Art, Kunstfotografie, Aluminium-Montage, Prodi Art

Verve - Blue Nude VI - Henri M...

30 x 40.4 cm
ab 61
Verve, Christmas Night - Henri... von Bildende Kunst, Prodi Art, Kunstfotografie, Aluminium-Montage, Prodi Art

Verve, Christmas Night - Henri...

30 x 43 cm
ab 64
Luxe, Calm And Volupt, 1904 - ... von Bildende Kunst, Prodi Art, Kunstfotografie, Aluminium-Montage, Prodi Art

Luxe, Calm And Volupt, 1904 - ...

30 x 24.7 cm
ab 43

PRODI ART VERPFLICHTUNGEN

Museumsqualität

Museumsqualität

Sichere Zahlung

Sichere Zahlung

Schnelle Lieferung

Schnelle Lieferung

"Zufrieden oder Geld zurück" Garantie